AOPEN


Die Erstellung einer neuen Dimension des Einzelhandels

bedshed

Bildschirmträume bei „Bedshed“

Bedshed ist ein australischer Experte für Bettwaren und Schlafzimmermöbel mit Geschäften für Betten, Matratzen und Möbeln. Dabei handelt es sich um einen Einzelhändler, der gerne auf den Wellen der neuen Technologien der digitalen In-Store-Kommunikation reitet.  

Bedshed hatte sich zum Ziel gesetzt, eine noch bessere In-Store-Erfahrung zu bieten, die Verkäufe anzukurbeln sowie mehr über seine Kunden in Erfahrung zu bringen. Daher suchte das Unternehmen nach einer technologieorientierten Lösung zur Verstärkung seiner Marketing-Kommunikationsstrategie auf mehreren Kanälen - sowohl online als auch offline im Geschäft. 

Nach einer ausführlichen Beratung entwickelte man eine Lösung, die auf internetfähigen Touchscreen-Kiosksystemen lief und von AOPEN mit der OpenSign-Plattform bereitgestellt wurde. Von der Vertragsunterzeichnung bis hin zur Implementierung war das Projekt in nur sechs Monaten abgeschlossen - dabei arbeiteten alle Parteien bei Design und Einrichtung eng zusammen. 

Das Ergebnis waren Kiosks, die den Kunden von Produktkatalogen bis hin zu virtuellen Wunschlisten alle Wünsche erfüllen - und sie bei der Entwicklung individueller PDF-Broschüren der von ihnen gewünschten Produkte unterstützten. 

bedshed6

Die Revolution im Einzelhandel 

Gavin Culmsee, COO bei Bedshed, sagte, dass sie das Ziel verfolgten, ein „neues Einkaufserlebnis“ zu erschaffen. 

„Das Ergebnis war ein doppelter Vorteil. Die neue Technologie verbessert unseren bereits überragenden Kundendienst noch weiter und zudem können wir als Unternehmen wichtige analytische Daten sammeln, die uns ein viel tiefgreifenderes Verständnis der Wünsche unserer Kunden ermöglichen. Ein Beispiel: Wir wissen, wie viele Personen mit dem Kiosk interagiert haben, wie lange die Interaktion erfolgte, welche Produkte gesucht wurden und auf welche Sonderaktionen die Menschen reagiert haben“, so Culmsee. 

Auf Grundlage der Erfahrungen von Bedshed zeigen die ersten Ergebnisse, dass die Kunden durchschnittlich sieben Minuten am Bildschirm verbringen. Das ist ein hervorragendes Interaktionsniveau mit der Technologie. Dies ist ebenfalls ideal für Kunden, die gerne auf eigene Faust einkaufen und nicht immer von einem Verkäufer angesprochen werden wollen. Mit den Bildschirmen können sie sich jederzeit beraten lassen. 

Es hat sich gezeigt, dass die Erstellung einer Wunschliste am häufigsten genutzt wird. Gleich darauf folgt die Funktion „Matratzen-Assistent“. Damit kann der Kunde seine Wünsche sortieren, etwa nach Marke, Matratzengröße, dem Zimmer für die Matratze und dem Grund für den Neukauf wie nächtliche Unruhe des Partners oder eine gewünschte Verbesserung der Gesundheit und des Wohlbefindens. 

Eine der interessanten Herausforderungen von Bedshed war die Tatsache, dass zahlreiche Kunden die Kaufentscheidung verschoben, weil ihr Partner nicht mit ihnen im Laden anwesend war. Auch hier bietet die neue Technologie eine einfache Lösung. 

„Die Touchscreen-Kiosks gestatten den Kunden die Erstellung einer individuellen Broschüre ihrer Wunschprodukte. Diese Broschüre kann dem Partner zur sofortigen und gemeinsamen Kaufentscheidung zugeschickt werden. Hier ergibt sich eine schnellere Umsatzsteigerung bei zwei Geschäften, bei denen die digitalen Kiosks zum Einsatz kommen“, so Culmsee.

bedshed

Eine glänzende Zukunft 

Gavin Culmsee von Bedshed ist davon überzeugt, dass in der digitalen In-Store-Kommunikationstechnologie die Zukunft liegt. Bedshed ist mit dem Erfolg dieser Technologie bisher derart zufrieden, dass man beabsichtigt, die OpenSign-Lösung zur Unterstützung der digitalen Kommunikation im gesamten landesweiten Netzwerk der dreißig Geschäfte einzusetzen. Damit erhalten die Franchisenehmer Unterstützung bei der Aktualisierung ihrer Geschäfte und jeder Laden kann die Informationen individuell auf seinen Markt und sein Zielpublikum maßschneidern. 

Darüber hinaus ist das System preisgünstig und bietet eine schnelle Amortisation der Anlagenrendite. 

„Beide Geschäfte zeigen eine sehr positive Entwicklung mit hohen Kaufentscheidungen der Kunden - wenn man das mit den geringen monatlichen Gebühren für das System vergleicht, ergibt sich daraus eine hohe Rendite“, so Culmsee. 

„Die In-Store-Kiosks haben der Art und Weise unserer Geschäftsführung eine neue Dimension hinzugefügt. Der Aufwand für die finanziellen Investitionen und die Dauer der Schulung unserer Ladenmitarbeiter hat sich sehr gelohnt. Wir freuen uns über diese Technologie, da sie unsere In-Store-Dienstleistungen ergänzt und unserem Unternehmen wichtige und zuvor nicht fassbare Kennzahlen liefert.“

bedshed2

Lichtjahre voraus

Die Zukunft hält für unsere In-Store-Kommunikation noch viel Aufregenderes bereit. Die Einzelhändler werden die Erfahrung noch weiter treiben können, indem sie die digitalen Inhalte mit dem real existierenden Geschäftsraum vernetzen. 

In den USA und Europa gibt es bereits digitale Brieftaschen und es erscheinen die ersten POS-Systeme. Zudem erfreut sich der mobile Handel immer größerer Akzeptanz und für dieses Segment wird in den kommenden Jahren weiteres Wachstum prognostiziert. 

Gavin Culmsee freut sich über das Potential, das die nächste Generation dieser Technologien bereithält. 

„Bedshed konzentriert sich auch weiterhin auf Innovationen. Wir haben vor, die technologischen Grenzen zu verschieben und die Industrie in die Zukunft zu führen. Darum erforschen wir schon heute, wie wir die Technologie zukünftig auf eine neue Ebene heben können.“ 

Stephen Borg, Director Global Strategy & Market Development, bei AOPEN bringt es auf den Punkt: „Die traditionellen Händler haben einige harte Jahre durchlebt. Mit der richtigen Strategie und den passenden Lösungen von visionären Partnern wie AOPEN können die Händler die digitale Dimension für sich nutzen, entscheidende Einblicke gewinnen, den Verkauf fördern und die Kundenzufriedenheit stärken. Mit fortschrittlichen Bildschirmen und wunderschönen, dynamischen und ansprechenden Inhalten liegt eine glänzende Zukunft vor uns allen.“

bedshed 42display mock with media player

Die OpenSign-Plattform

OpenSign, eine interaktive, digitale Plattform für die Vermarktung und die Beschilderung, wurde für den Einzelhandel entwickelt und minimiert die Probleme und die Kosten beim Betrieb und der Wartung eines Netzwerks der Digitalen Beschilderung. Die Kombination der digitalen Online- und Offline-Kommunikationsformen im Geschäft stärkt die Mehrkanal-Strategie der Einzelhändler und fördert die Interaktion mit dem Kunden. Dadurch können die Einzelhändler die Online-Kommunikation in das Geschäft erweitern und das Web, die mobilen Assets und die Ebene des Einzelhandels miteinander vereinen. Dies erschafft die gewünschten Erlebnisse für die Käufer. 

Die OpenSign-Plattform gibt es bei AOPEN. 

Urheberrecht © 2017 AOPEN Inc. Alle Rechte vorbehalten