AOPEN


Verbesserung der extremsten Unternehmungen durch zuverlässige und robuste Technologie

bmo

AOPENs Digital Engine „Black Boxen“ auf Schnellbooten halten extremen Bedingungen stand, die fast jede andere Technologie in die Knie zwingen.

Bei Unternehmungen mit Schnellbooten in den Niederlanden kann es sehr knifflig werden, die Leistungsdaten der Mannschaft zu bemessen, oder andere entscheidende Leistungsdaten der Fahrt zu erhalten. Das Spezialgebiet von BMO Offshore ist das Angebot von Beratungs- und Analysedienstleistungen für Bootsbesitzer, die in Gegenden mit starken Winden in Bereichen um die niederländischen Windkraftparks arbeiten. BMO Offshore ist eine überwiegend datengestützte Organisation, die umfassende Betriebsdaten bietet, die auf bordeigenen Bemessungssystemen beruhen. Diese Bemessungssysteme sind auf den Booten der Kunden eingebaut und nutzen die innovative Lösung der Vessel Black Box mit der AOPEN Digital Engine als Recheneinheit. Die vom Unternehmen gesammelten Daten ermöglichen es den Kunden, das Schiff, die Mannschaftsleistung und die Sicherheit in oftmals sehr gefährlichen Umgebungsbedingungen offshore zu überprüfen sowie Prozesse zur Risikominimierung zu verbessern.

Die Kombination der Kundendaten, der Bemessungen und der eigenen Analysen von BMO ermöglichen es den Offshore-Betreibern, fundiertere betriebliche Entscheidungen zu treffen. Die Vereinfachung ununterbrochener betrieblicher Verbesserungen zur Steigerung der Effektivität und der Sicherheit der Offshore-Tätigkeiten der Kunden ist das Hauptziel des Unternehmens.

120522 southboats 072

Die Herausforderung

Das einfache Sammeln der Ausgangsdaten, auf denen diese entscheidenden Einblicke der Kunden beruhen, ist für BMO Offshore eine bedeutende logistische Herausforderung. Aufgrund der Umweltbedingungen mit rauen Winden, Seegang und der feuchten, salzigen Luft, in denen die Bemessungswerkzeuge funktionieren müssen, ergibt sich eine ausgesprochen technologiefeindliche Umgebung. Es ist eine regelrechte Untertreibung, wenn man behauptet, dass die auf den Booten installierten Werkzeuge nur robust sein müssen.

BMO Offshore war deswegen auf der Suche nach einer Rechenlösung, die gleich direkt am Schiff eingebaut die bordeigene Analysesoftware betreiben könnte, damit die entscheidenden Daten über das Verhalten des Schiffes unter widrigen Bedingungen bereits während der Fahrt gesammelt werden könnten. Dieses Gerät musste haltbar genug sein, um die gewaltigen Stöße auszuhalten, die bei starkem Wellengang auf dem Meer auf das Schiff einwirken, während das Schiff mit hoher Geschwindigkeit über die Wellenberge prescht und dabei Echtzeitdaten sammelt. Zudem musste diese Rechenlösung Datenfeeds aus verschiedenen Quellen verarbeiten können – wie etwa gleichzeitig von einem GPS-Sensor, einer HD-Kamera und einer Bewegungssteuerung. Anschließend mussten die Berechnungen dieser Einheit noch in Echtzeit über eine Internetverbindung in die Cloud geladen werden.

Da hierfür zahlreiche einzelne Bestandteile nötig sind, ergibt sich bei einem Ausfall oder der Zerstörung der Hauptkomponente („Black Box“) die Gefahr eines Totalausfalls des Systems. Die AOPEN Digital Engine war für diese Lösung aufgrund ihrer bewährten Zuverlässigkeit und Funktionalität die erste Wahl. Sie konnte den harten Bedingungen auf dem Meer standhalten und bietet BMO Offshore und den Kunden zuverlässige und ausfallsichere Datenübertragungen. 

vessel black box operation model

Die Lösung

Die Idee hinter der Vessel Black Box ist das Angebot eines Überwachungssystems für die Schiffsbewegungen, mit dem der Betreiber entscheidende Daten sammeln kann, welche die Betriebsleistung und die Offshore-Sicherheit dieser Boote erhöhen. Der Wert dieser Daten lässt sich in vier Hauptkategorien einteilen und die Einblicke insgesamt ergeben eine effizientere und effektivere Flotte und Arbeiterschaft:

  • Die Daten ermöglichen es den Kunden, die Boote und Zugangssysteme auf die wirtschaftliche Eignung zu testen, indem man die Bewegungen der Boote während der Fahrt und den Übertragungen verfolgt und den Wellenaufprall der Boote aufzeichnet.
  • Diese Daten erhöhen die Sicherheitsüberwachung der Mannschaft, indem die gesamten Vibrationen des Schiffsrumpfs aufgezeichnet werden. Der Kapitän des Boots erhält damit ein Feedback in Echtzeit. Anzeichen für Kinetose und eine Komforteinstufung ermöglichen in Verbindung mit Echtzeitdaten schnelle Untersuchungen von Vorfällen.
  • Ein fortschrittliches Flottenmanagement wird möglich durch automatische Berichterstattungen aller CTV-Bewegungen und Übertragungen, langfristige realitätsnahe Leistungsvergleiche zwischen den Booten, der Mannschaft und den Betreibern sowie einen Vergleich der Betriebsleistung der CTV-Aufnahmen und der Meeresstatistiken.
  • Diese Daten ergeben Leistungskennzahlen, die sich aus der Weiterverarbeitung dieser Daten ergeben, und das Ergebnis ist ein umfassender Managementbericht. Durch die Vessel Black Box erhalten die Kunden eine Betriebsanalyse des Schiffsaufschlags, der Zuverlässigkeit und der Meereseinsätze.

Durch die Bemessung der Schiffsbewegungen und der Beschleunigungen in alle Richtungen werden die Betriebsbedingungen kontinuierlich ausgewertet. Die Vessel Black Box ist ein entscheidender Bestandteil der Dienstleistungen von BMO Offshore und sie wird von BMO Offshore eingebaut, betrieben und verwaltet. Sie arbeitet vollständig unabhängig und liefert die Daten direkt und zuverlässig, ohne eine zusätzliche Bearbeitung durch die Mannschaft an Bord. Durch die Cloud-Nutzung werden die Daten gesammelt und an einem anderen Standort analysiert. Am Monatsende erhält der Kunde einen vollständigen und ausführlichen Bericht.

 

 

120522 southboats 074

Der Kern

Da die Vessel Black Box für das Unternehmen von BMO Offshore so wichtig ist, darf es hierbei keine Unzuverlässigkeiten geben. Ein Ausfall würde fehlende Daten bedeuten und die sich daraus ergebenden unvollständigen Berichte ermöglichen keine umfassende Analytik, aufgrund derer der Kunde überhaupt erst einen Vertrag mit  BMO Offshore unterzeichnet hat.

AOPENs Digital Engine Media Player wurde zu einem entscheidenden Bestandteil der Unternehmungen von BMO Offshore und liefert nach den Aussagen von Gijs Hulscher, MSc Technical Director, BMO Measurement Solutions BV bewundernswerte Leistungen. „Bisher wurden alle Bestandteile unserer Überwachungslösung schon mindestens einmal ausgetauscht – bis auf den Media Player, der sich als großartige Investition herausgestellt hat“, so Hulscher. 

Für AOPEN bestätigt der Erfolg des Media Players als entscheidende Vessel Black Box die umfangreichen Investitionen, die das Unternehmen in die haltbaren Technologien und Lösungen gesteckt hat, die Unternehmen dienen, die weitreichende Anforderungen an die Außeneinsätze stellen.

„Unser Erfolg bei BMO Offshore zeigt, wie leistungsstark die AOPEN Digital Engine unter sehr extremen Bedingungen funktioniert. Dies wird von uns natürlich im Labor getestet, und dieser Kundenerfolg unterstreicht die Vielseitigkeit, die unsere Kunden durch die Digital Engine erhalten.“, so Gabriëlle Offringa, Marketing Manager AOPEN Europa.    

white

Die Zukunft

Der Erfolg dieses anfänglichen Arbeitseinsatzes resultiert in einem steigenden Bedarf von AOPEN Digital Engines durch BMO Offshore, um der wachsenden Anzahl von Kunden gerecht zu werden, für welche die Daten und Analysen entscheidend die unternehmerische Effizienz und die Zufriedenheit der Belegschaft verbessern.

„Aufgrund des Erfolgs unseres Unternehmens dienen wir nicht nur unseren Kunden mit großartigen Daten und Analysen für die Verbesserung der Verfahren zur Kosteneinsparung und Verbesserung der Sicherheitsanforderungen, sondern wir wollen auch noch unser Geschäft erweitern. Alle bisher von uns anfänglich gekauften Maschinen sind fast täglich im Einsatz, und das bedeutet, dass wir bald in mehr Einheiten investieren müssen, um unsere Kunden zufriedenzustellen.“, so Hulscher.

BMO Offshore möchte dabei zudem in noch leistungsstärkere AOPEN-Maschinen investieren. Derzeit handelt es sich bei den Vessel Black Boxes um die Geräte der Serie AOPEN Digital Engine DE67-HA, aber das Unternehmen möchte schon bald die AOPEN Digital Engine DEX7150 testen. Auch wenn sich die DE67-HA als unglaublich leistungsstarkes Gerät erwiesen hat, verspricht die DEX7150 für BMO Offshore noch bessere Ergebnisse, denn schließlich handelt es sich dabei wegen der lüfterlosen Konstruktion um die zuverlässigste und haltbarste Digital Engine von AOPEN. 

Urheberrecht © 2017 AOPEN Inc. Alle Rechte vorbehalten