AOPEN


Spielerisch interaktive und lehrreiche Touch-Displays im Aquarium

banner palma casestudy

Palma Aquarium Mallorca sucht Interaktion mit den Besuchern

Ein Besuch eines Aquariums ist unterhaltsam und lehrreich. Die Besucher sehen viele verschiedene Meeresbewohner und aufgrund der natürlichen menschlichen Neugier will man mehr über sie erfahren. Die Anzeigetafeln beschränken die Wortzahl, die auf ein Schild passen. Palma Aquarium Mallorca hat mit der Installation der All-in-one-Touchdisplays von AOPEN die richtige Wahl getroffen.  

Neben einem Meer voller Informationen wird auch die Umgebung schwach beleuchtet. Daher suche das Management nach einer einsatzfertigen Lösung für die digitale Kommunikation, um seinen Kunden maximale Informationen in einem leicht lesbaren Format zu präsentieren.

Über das Aquarium

Das Palma Aquarium in Mallorca, Spanien, wurde 2007 eröffnet und unterscheidet sich von allen anderen Aquarien der Welt durch seine lebenden Korallen, die in allen 55 Ausstellungstanks zu finden sind.

In den 55 Tanks bietet das Aquarium über 8.000 Exemplare von Meeresbewohnern mit 700 Arten aus aller Welt, darunter das Mittelmeer sowie der Indische, Atlantische und Pazifische Ozean.

Das Aquarium ist im Besitz von Coral World International, einem Unternehmen, das weltweit viele Aquarien hat. Neben dem Palma Aquarium besitzt das Unternehmen The Underwater Observatory in Eilat, Israel, Maui Ocean Center in Hawaii, Vereinigte Staaten und AQWA in Australien.

palma 2

Die Herausforderung

Palma Aquarium war schon immer ein Wegbereiter bei der Integration von Technologie in die eigene Gestaltung – und mit der sich entwickelnden Technologie suchte man dort nach einer geeigneten Lösung, um das Erlebnis beim Besuch eines Aquariums zu verbessern. Leticia Lope, Communication Manager im Palma Aquarium, erklärt: „Unsere alte Technologie wurde 2008 installiert. Damals war sie das Neueste, was es gibt. Nach einigen Jahren veraltete diese Technologie, und darum wollten wir in neue, interaktive digitale Medien investieren.“

In Anbetracht der Tatsache, dass der Präsident des Mutterunternehmens Coral World International (Benjamin Kahn) erst kürzlich wegen seiner Umweltschutzaktivitäten vom TIME Magazine als „Held der Umwelt“ gekürt wurde, möchte das Aquarium als Symbol nachhaltiger Meeresumgebungen und wichtigste Lehrplattform für seine Besucher gelten.

Ein Upgrade der Anzeigen und Tafeln des Aquariums war unvermeidlich, um den Besuchern auf ästhetisch ansprechende Weise bessere Informationen zu bieten. Die neuen Displays mussten von den Mitarbeitern des Aquariums leicht zu verwalten sein, denn die Daten müssen häufig mit dem neuesten Forschungsergebnissen aktualisiert werden.

 

palma 3

Die Lösung

Palma Aquarium verpflichtete Plexus, ein Technologieanbieter und Kunde von AOPEN aus Spanien, um die richtige Lösung zu beschaffen. Plexus installierte 44 AOPEN WarmTouch 22” Displays (WT22), um den Anforderungen zur Informationspräsentation gerecht zu werden – auf sowohl fesselnde als auch spannende Art und Weise. Der WT22 ist ein vollkommen interaktiver Touchscreen und unterstützt bis zu 10 Touchpoints – mit einem hochauflösenden 21,5-Inch-Screen (Auflösung: 1920x1080). Da er sich ideal für kommerzielle Anwendungen eignet, bietet der WT22 Staubschutztechnologie mit schlanken Panels, und durch das rahmenlose Frontpanel lässt er sich leicht reinigen. Er unterstützt alle wichtigen Funktionen: von Sicherheitsschlössern bis zu Manipulationsbeschränkungen. Neben diesen Hardwarefunktionen hat das System einen wirtschaftlichen Stromverbrauch und unterstützt ICT-Nachhaltigkeit, was wegen der Philosophie der Besitzer von Palma Aquarium ein besonders wichtiges Kriterium war.  

Mit den installierten Displays verfügt jeder Tank über einen interaktiven Bildschirm, der die Besucher zur Bedienung einlädt, um mehr über den Meeresbewohner zu erfahren, den die gerade betrachten. Die Aktualisierung der Daten ist einfach, sobald neue Arten in die Tanks kommen – und das passiert in einem Aquarium regelmäßig. Häufige Besucher freuen sich auch über die wechselnden Inhalte auf den Anzeigetafeln. 

Man hat den WT22 ausgewählt, weil er leiste ist – außerdem erlaubt er einen Betrieb rund um die Uhr. „Diese Displays bieten den Besuchern tolle neue Erlebnisse“, so Leticia Lope, Communication Manager beim Palma Aquarium. „Die Besucher sehen auf einen Blick, was sich im Tank befindet, und wenn wir Daten aktualisieren müssen, dann läuft alles sehr einfach ab. Aber das Wichtigste für uns ist die Ästhetik und der geringe Energieverbrauch, die hervorragend zu unserer Einrichtung und unserer grünen Philosophie passen.“

Aufgrund der ästhetischen Schönheit und der Anziehungskraft kann das Palma Aquarium den Kunden auch Werbung präsentieren – etwas die Angebote im Geschenkeladen, was die Finanzierung dieser kritisch-nachhaltigen Ressource unterstützt. 

palma 4

Die Zukunft

Das Palma Aquarium hat die Suche nach kreativer und innovativer Verwendung der Anzeigetafeln nicht abgeschlossen. Derzeit analysiert man die Kundenbindung, indem man das Klickverhalten auf den Bildschirmen vergleicht. Diese Analyse wird zukünftig dazu verwendet, die Inhalte mit dem Verhalten der Benutzer abzugleichen. Lope sagt: „Es gibt eine großartige Möglichkeit, die unterhaltsamen Funktionen des 22”-Displays zu nutzen – vielleicht kommen auch kleinere Displays zum Einsatz, damit Kinder ein Erlebnis erhalten, das sie nie vergessen werden.“

„Der Touchscreen lädt die Menschen dazu ein, mit unseren Informationen zu interagieren. Dies ist wirklich eine einfache Möglichkeit für Kinder, sich spielerisch zu unterhalten. Daher werden wir diese Tools in Zukunft auch auf der Spielwiese des Aquariums integrieren. Wir können ihnen dadurch unterhaltsame Spiele anbieten, die auf Bildung basieren. Eine kluge Art der Kommunikation, um ihnen die Grundlagen eines nachhaltigen Ökosystems des Meeres nahezubringen“, so Lope abschließend.

 

Download Fallstudie

 

Urheberrecht © 2017 AOPEN Inc. Alle Rechte vorbehalten